Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Unterlagen?
16.12.2011, 20:02
Beitrag: #1
Unterlagen?
Ich möchte Mitglied in einem Tauschring werden und habe mich schriftlich angemeldet im Tauschring Kaufbeuren. Nichts. Ich habe versucht, anzurufen, niemand ging ans Telefon. Dann habe ich eine Email geschrieben, endlich hat sich jemand gemeldet. Das Gespräch verlief aber sehr seltsam, ich sollte kommen, um mich vorzustellen, Unterlagen gibt es erst dann, wenn ich dort war.

Ich hätte gerne mich ein bißchen eingelesen in irgendwelche Unterlagen, natürlich wäre ich dann auch hingegangen, aber ich möchte gerne vorher einen kleinen Einblick haben, ich möchte auch Fragen stellen können bei dem "Vorstellungsgespräch". Ist das denn ein seltsamer Wunsch?

Ich habe von anderen Tauschring-Interessenten hier gehört, dass es keine Unterlagen gibt, weil die Leiterin das nicht will.

Da fange ich das Fantasieren an: ist denn der Tauschring ein Geheimbund? Ist er denn überhaupt demokratisch aufgebaut? Sind denn nicht alle Mitglieder erwünscht? Wählt man aus unter den Interessenten?

Vielleicht könnt Ihr hier mir ein bißchen weiter helfen.

Inanna
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
09.01.2012, 01:11 (Dieser Beitrag wurde zuletzt bearbeitet: 09.01.2012 01:23 von fx999.)
Beitrag: #2
RE: Unterlagen?
Hi Inanna,

Mutmaßungen sind immer so eine Sache. Vielleicht findest Du in einem offenen Gespräch Antworten auf Deine Fragen. Vielleicht aber wird das komische Gefühl nur noch stärker.

Um mal selber ein paar Mutmaßungen von mir zu geben:
Wer weiß, vielleicht gibt es Ängste vor dem Finanzamt. Vielleicht möchte der Tauschring nur Menschen, die auch brauchbare Angebote haben.

Meiner persönlichen Erfahrung nach ist in vielen Tauschringen eine eher eine "vereinsartige" Struktur mit Regeln und einer gewissen Auffassung wie der eigene Tauschring so zu funktionieren hat, was zum Teil Eigenheiten des speziellen Tauschrings sind und zum Teil übernommene Konzepte aus der Tauschringszene.

Ich höre oft gebetsmühlenartige Redewendungen wie "Wenn die Leute nicht zu den Tauschringtreffen kommen, dann kann es nicht funktionieren." Sogar hier im Forum hab' ich das schon gelesen.

Mein Tip ist wie oben bereits gesagt: Reden hilft. Du wirst merken ob Du mit den Leuten warm wirst oder nicht.

Ansonsten: Wenn ich mir die Internetseite so anschaue, da steht doch schon mal das ein oder andere.

Viele Grüße,
Tobias
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
11.01.2012, 13:29
Beitrag: #3
RE: Unterlagen?
Hallo Tobias,

ich bin gestern einfach hingegangen zu einem Treffen. Teilweise waren ganz nette Menschen dort. Unterlagen gabs natürlich nicht (zumindest nicht die, die ich haben will - über die rechtliche Struktur), aber das lag wohl eher an einer gewissen Schlamperei.

Ich habe den Eindruck, dass es in erster Linie darum geht, beim Tauschring freundschaftliche Kontakte zu finden. Strukturen sind nicht wichtig. Es läuft alles so ein bißchen laissez faire.

Und da merke ich, dass ich sehr leistungsorientiert bin, professionell an die Dinge herangehen würde und so die anderen überfahren würde.

Ich weiß also nicht, ob ich da hingehöre. Ich werde das nächste Mal nochmal hingehen, beobachtenn und dann eine Entscheidung treffen.

Danke für Deine Rückmeldung!
Inanna
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.02.2013, 16:17
Beitrag: #4
RE: Unterlagen?
Hallo Inana,

ich denke das du schon einen Tauschring gefunden hast. Undecided Ansonsten empfehle ich dir die Seiten

http://www.tauschringadressen.de

http://www.batt-aktiv.de

http://www.tauschwiki.de

Übrigens findet vom 7.-9. Juni das nächste BATT-Aktiv Treffen in Büdingen statt http://www.batt-aktiv.de oder das BATT im Septemberin Kassel. Da kannst du mit vielen Leuten in Kontakt kommen. Wirklich erlebenswert!

oder mich erreichst du persönlich über vt(AT)praxisamberg12.de
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.02.2013, 16:46
Beitrag: #5
RE: Unterlagen?
(11.01.2012 13:29)Inanna schrieb:  Ich habe den Eindruck, dass es in erster Linie darum geht, beim Tauschring freundschaftliche Kontakte zu finden. Strukturen sind nicht wichtig. Es läuft alles so ein bißchen laissez faire.

Klingt nach einem ziemlich typischen Tauschring. :-)

Weißt du eigentlich, was du dir von der Mitgliedschaft in einem Tauschring erhoffst?

Deine Professionalität und Leistungsorientierung wäre vermutlich eher in der ganz normalen Wirtschaft aufgehoben, wo du für gute Arbeit auch gutes Geld einfordern kannst.

Der Reiz von Tauschringen liegt für mich darin, dass sie so ein Zwischending sind zwischen Arbeitswelt, Sozialeinrichtung und Ehrenamt. Das heißt im Umkehrschluss, dass man im Tauschring nichts suchen sollte, was man in der Arbeitswelt, Sozialeinrichtung und durch klassisches Ehrenamt nicht besser verwirklichen kann.

Das Amateurhafte muss man mögen. :-) Was man nicht mögen muss, sind die (zwischen)menschlichen Untiefen in manchen Tauschringen. Das hängt aber immer sehr vom jeweiligen Tauschring ab. Manche werden von Autokraten geknebelt, in anderen geht es ganz leicht, freundlich und kooperativ zu. Das Spektrum ist da ziemlich breit...
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.02.2013, 12:24
Beitrag: #6
RE: Unterlagen?
Es ist jetzt mehr als ein Jahr vergangen, dass ich mich mit der Tauschring-Ideologie beschäftige und auch mit einem ganz konkreten Tauschring.

Ich finde die Theorie, die Ideologie, immer besser. Man könnte Welt verändern, man könnte Menschen verändern, wenn die Tauschring-Ideologie sich - nur ein wenig mehr - durchsetzen könnte in unserer Gesellschaft.

Auf der anderen Seite habe ich ganz extreme Erfahrungen gemacht mit dem ganz konkreten Tauschring. Soviel Streit, soviel Aggression, soviel wirklich kranke Beziehungsstrukturen - ich hätte nie gedacht, dass das möglich sei. Ich habe mich ein Weilchen engagiert, dann aber mich wieder zurückgezogen, als ich gemerkt habe, wie übel das abläuft. Jetzt bin ich noch Mitglied, halte mich heraus und werde demnächst austreten.

Dieser ganz konkrete Tauschring hat einen extrem schlechten Ruf in der Stadt. Inzwischen sage ich nicht gerne, dass ich Mitglied bin im Tauschring.

Ich habe mich auch mit anderen Tauschringen in der Umgebung beschäftigt und erfahren, dass es - wenige - gute Tauschringe gibt. Die meisten krebsen so herum wie der, in dem ich Mitglied bin.

Und so frage ich mich - und ich frage Euch: wie kommt es, dass Theorie (die Tauschring-Ideologie) und die Praxis derart auseinander klaffen? Das ist mir wirklich ein Rätsel. Huh

Inanna
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
24.02.2013, 23:16
Beitrag: #7
RE: Unterlagen?
(24.02.2013 12:24)Inanna schrieb:  Ich finde die Theorie, die Ideologie, immer besser. Man könnte Welt verändern, man könnte Menschen verändern, wenn die Tauschring-Ideologie sich - nur ein wenig mehr - durchsetzen könnte in unserer Gesellschaft. (…)

Und so frage ich mich - und ich frage Euch: wie kommt es, dass Theorie (die Tauschring-Ideologie) und die Praxis derart auseinander klaffen? Das ist mir wirklich ein Rätsel.

Hallo Inanna, dazu hätte ich mehrere Antworten.

Die erste ist die menschliche Natur. In jeder Bewegung, Ideologie, Kirche, Vereinsstruktur, Partei, usw. gibt es solche und solche Menschen. Es kommt halt immer darauf an, wer sich in einer Gruppe gerade findet. Du hast ja die Wahl, welcher Gruppe du dich anschließt. Warum bist du überhaupt (noch) Mitglied bei dem Tauschring mit dem extrem schlechten Ruf? Warum tust du dir das an?

Die zweite ist die Tauschring-Ideologie. Ich meine, dass es keine gibt. Die Meinungen gehen sehr weit auseinander, was ein Tauschring ist, ob es eine Tauschringbewegegung gibt, was ihre Ziele sind, usw.

Die dritte ist Lebenserfahrung, dass jede Ideologie, die "Menschen verändern" will, in der Praxis autoritär und gewalttätig ist. Dabei ist es egal, nach welchem Idealbild die Menschen geformt werden sollen. Entscheidend ist, dass die Menschen nicht enfach so bleiben dürfen, wie sie sind, sondern verändert werden sollen. Die Menschenveränderer wähnen sich im Recht; die Unwissenden müssen auf den richtigen Pfad geführt werden - egal wie.

Besonders schlimm wird es, wenn in einer Gruppe Anhänger unterschiedlicher Ideologien aufeinandertreffen und an den anderen Teilnehmern herumzerren. Das scheint in Tauschringen ein häufigeres Problem zu sein, weil es eben keine verbindende Ideologie gibt. Die einen wollen dich von Sivlio Gesell überzeugen, die anderen zum Vegetarier umerziehen, die dritten schwärmen von Grundeinkommen, die vierten wollen, dass sich alle lieb haben, usw.

Und vielleicht bist du ja selbst jemand, die den Konflikt verstärkt, weil du ebenfalls die Menschen verändern willst, aber in eine andere Richtung als die anderen? :-)

harr
Webseite des Benutzers besuchen Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
26.02.2013, 21:58
Beitrag: #8
RE: Unterlagen?
> Und so frage ich mich - und ich frage Euch: wie kommt es, dass Theorie
> (die Tauschring-Ideologie) und die Praxis derart auseinander klaffen? Das ist
> mir wirklich ein Rätsel.

Von den 4 Tauschringen, die ich jetzt genauer kenne hier in der Umgebung ist nur einer, bei dem's wirklich vorwärts geht.

Und woran liegt's? An zentralen Führungspersönlichkeiten, die eine Klarheit über das Ziel haben, das auch tatsächlich Sinn ergibt, die Fähigkeit und den Willen Menschen zu motivieren und sich dafür den Tauschring einsetzen.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
27.02.2013, 12:13
Beitrag: #9
RE: Unterlagen?
Wie sich das anfühlt von dem ihr schreibt, kann ich gut nachvollziehen. Aber es geht auch anders. Wichtig sind Menschen die in eine Richtung gehen wollen, egal ob es sich um einen Tauschring oder andere Organisationen handelt. Sicherlich ist Rückzug eine schnelle und manchmal notwendige Lösung. Geduld ist ebenso gefragt, wie das Verständnis, warum die Situation so ist wie sie ist.
Wenn ich mich an das BATT 2012 und das BATT-Aktiv 2012 im Anschluß erinnere, kann ich nur Begeisterung fühlen. Freude, Verständnis, die Lust über das Tauschen eine Gemeinschaft zu finden und Ideen umzusetzen. Das waren sehr schöne Tage und haben uns Kraft gegeben, die wir für unseren Tauschringalltag brauchen. Die BATT-Aktiv Gruppen die sich gebildet haben bieten Möglichkeiten zur Mitarbeit. Vielleicht ist es sinnvoll, neben den lokalen Tauschringen, mal einen längeren Blick auf die übergreifenden Ideen zu werfen. Eine Teilnahme am BATT-Aktiv kann viel Kraft geben. Zumindest war es bei mir so.
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 



KontaktTauschring ForumNach obenZum InhaltArchiv-ModusRSS-Synchronisation | Impressum