Antwort schreiben 
 
Themabewertung:
  • 0 Bewertungen - 0 im Durchschnitt
  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
Unser Tauschring
30.06.2009, 15:44
Beitrag: #1
Unser Tauschring
Hallo Miteinander,

wir sind der Tauschring für den Kreis Neuwied bis runter nach Koblenz.
Unsere Besonderheit ist, dass wir uns nicht nur als rein privater Tauschring verstehen, sondern auch Gewerbetreibende einbinden und dazu jetzt neben der Kontowährung auch eine Scheinwährung einführen, also faktisch die Verbindung zum leistungsgedeckten Regiogeld vollziehen.
Neben dem Einbezug von privaten und gewerblichen Leistungen haben wir noch die Besonderheit, dass wir über unser sogenanntes Gemeinschaftskonto gemeinnützige Tätigkeiten im sozialen oder ökologischen Bereich honorieren.
Das funktioniert im Idealfalls so, dass man Freitags beim Naturschutzverein bei der Biotoppflege geholfen oder im Eine-Welt-Laden gestanden hat und sich Samstags dafür Computerhilfe oder die Brötchen beim örtlichen Bäcker holt.
Der Kreis unserer Gewerbetreibende ist noch nicht allzu groß, aber im Prinzip läuft das bereits so wie beschrieben.

Näheres auf unserer Homepage http://www.talente-ring.de.

Wir sind eine Arbeitsgruppe der Lokalen Agenda 21 im Kreis Neuwied (http://www.agenda-ring.de), und dem Regiogeld-Dachverband angeschlossen (http://www.regiogeld.de).

Soviel in Kürze,
herzliche Grüße in die Runde
Simone
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
06.07.2009, 22:37
Beitrag: #2
RE: Unser Tauschring
Hallo Simone,

Das, was ihr da macht, ist ein mMn höchst interessanter Ansatz.
Die erste Frage, die mir da in den Sinn kommt - was hat zB. der Bäcker davon? Steht da jemand von eurem TR morgens um 4 in der Backstube und hilft oder nutzt er die Brötchenscheine privat aus dem Angebot eures Tauschrings?

Beste Grüße - Die Wuz
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
14.07.2009, 10:55
Beitrag: #3
RE: Unser Tauschring
Hallo Wuz,

genau - der Bäcker kann sich auch wieder aus dem Angebot der Mitglieder bedienen: Falls die Tauschring-Helfer nicht um 4 in der Backstube stehen wollen, gibt es vielleicht einen Graphiker, einen Steuerberater, einen Elektriker, oder die Mitarbeiter nehmen einen Lohnanteil in Talenten..., oder einen regionalen Getreide-Bauern für den Einkauf..., oder er kann die Einnahmen als Privatentnahme nutzen und sehen, wo da der Schuh drückt, der von einem Mitglied gepolstert werden könnte...
Damit dieser Verbund rund läuft, müssen schon ziemlich viele Gewerbetreibende mitmachen, damit sich regionale Produzenten-Verarbeiter-Konsumenten-Ketten schließen können. So wie das in vielen anderen Regiowährungen auch schon teils mit gutem Erfolg versucht wird.

Viele Grüße
Simone
Alle Beiträge dieses Benutzers finden
Diese Nachricht in einer Antwort zitieren
Antwort schreiben 



KontaktTauschring ForumNach obenZum InhaltArchiv-ModusRSS-Synchronisation | Impressum